Filmpremiere “Mitholz”



Mitholz wurde 1947 zerstört, als ein Munitionsdepot der Schweizer Armee explodierte. Neun Menschen starben. Das Dorf wurde wieder aufgebaut und die tragische Geschichte geriet in Vergessenheit. Nach Jahrzenten der Geheimhaltung erfährt die Bevölkerung im Juni 2018, dass die Gefahr nicht gebannt ist. Die Munition, die damals nicht explodierte, liegt immer noch unter dem zusammengestürzten Felsen. Die Behörden sind bereit, sie wegzuräumen. Das bedeutet für die Bewohnerinnen und Bewohner aber, ihre Heimat verlassen zu müssen. Eine Geschichte von Vertrauensmissbrauch und Versäumnissen des Staates, für welche die Bevölkerung einen hohen Preis bezahlt.

Theo Stich hat einen Film über die Geschichte von Mitholz gedreht. Der Film ist ab 26. August 2021 im Kino zu sehen. Die Premiere ist am Freitag, 23. Juli 2021 am Filmopenair in Spiez.

Flyer Filmopenair 2021

E-Flyer Mitholz mit Link zum Trailer

Zurück zur Übersicht